Geschichtliche Notizen

San Gimignano Toskana

FATTORIA GUICCIARDINI

Der Gebäudekomplex des Gutshofs Guicciardini entstand in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, als man beschloß, den zweiten Mauerring von San Gimignano, der um 1260 errichtet worden war, zu erveitern, um auch die Kirche und das Kloster von S. Agostino mit einzubeziehen, die für die Gemeinde grobße Bedeutung hatten.

Von 15. Jh. bis heute unterlag der Komplex zahlreichen Verwandlungen..., wohnungen, Läden und seit dem 18. Jh. bis in die 50er Jahre unseres Jahrhunderts wurde er zum Landgut, zuerst im Besitz der Familie Strozzi und ging dann als Aussteuer an die Familie Guicciardini über, bei der Heirat der Prinzessin Luisa Strozzi mit dem Grafen Francesco Guicciardini, dem shon das Landgut von Cusona gehörte Zu jener Zeit hatte das Gut beträchtliche Ausmaße, mit fünfzehn Bauernhöfen in der Umgebung von San Gimignano und zahireichen Hektar Wald.

Im dem Gebäude fanden zahlreiche Aktivitäten statt, as gab Räume, die als Getreidespeicher genutzt wurden, Gärkeller, Ställe, Schreinerei und im Erdgeschoß auch eine Ölmühle.

Heute befinden sich in der vollständig restaurierten Struktur außer Ferienanlage auch eine Tanzschule, Kunsstgalerien und Geschäfte.


FATTORIA GUICCIARDINI
Bauer mit Stier


FATTORIA CUSONA
Versammlung der "Capocci", 50er Jahre


Case Vacanze Fattoria Guicciardini Sas
Viale Garibaldi, 2/A - P.zza S.Agostino, 1 - 53037 SAN GIMIGNANO (Siena) Toscana Italia
Tel./Fax ++39 0577 907185 - info@guicciardini.com